Ein Leitfaden für die Auswahl eines GPS-Flottenverfolgungssystems

Ein Unternehmen zu führen, das eine Reihe von Fahrzeugen für den Transport oder die Auslieferung einsetzt, kann eine Menge Arbeit bedeuten. Sie müssen Ihren Fuhrpark verwalten, indem Sie fast jederzeit wissen, wo sich Ihre Fahrer aufhalten und wie schnell sie ihre Ziele erreichen. Dies neben Ihrem Kerngeschäft zu tun, kann sich als lästig erweisen. Wenn Ihnen dieses Szenario bekannt vorkommt, dann sollten Sie die Investition in ein GPS-Flottenverfolgungssystem in Betracht ziehen. Das spart Ihnen garantiert Zeit und Mühe. Aber zuerst müssen Sie genau wissen, wofür Sie Ihr Geld ausgeben wollen. Hier sind also einige Tipps, die Sie wissen sollten, bevor Sie in ein Ortungssystem investieren:

Wie funktioniert das System?
Bevor Sie eine Anschaffung tätigen, sollten Sie wissen, was genau das System ist und wie es Ihrem Unternehmen helfen kann. Es gibt innovative Weiterentwicklungen in der Software, wie z.B. ein GPS-Flottenverfolgungssystem, das eine neue Form der Technologie ist, die Ihren, oder in diesem Fall, den exakten Standort Ihres Fahrzeugs nutzt, um seinen Aufenthaltsort und alle notwendigen Daten, die Sie benötigen, zu überwachen, die an Bord sind. Das System besteht aus einem kleinen Gerät, das am Fahrzeug angebracht wird, und einem Monitor, den Sie dann in Ihrem Büro oder wo auch immer Sie ihn benötigen, um einen Live-Tracking-Feed Ihrer Flotte zu sehen, installieren können.

Was verfolgt das GPS?
Das Tracking-System verfolgt nicht nur den aktuellen Aufenthaltsort eines bestimmten Fahrzeugs. Es sammelt und speichert auch die Daten darüber, wo sich das Fahrzeug zuvor befunden hat, welche Route es normalerweise fährt, welche Kilometer es regelmäßig zurücklegt und mit welcher Geschwindigkeit es unterwegs ist bzw. war. Eine weitere wichtige Sache, die der Tracker überwacht, ist die Motorauslastung. Er zeichnet auf, wann der Motor ein- oder ausgeschaltet wird, und das kann helfen, zu zeigen, ob es irgendwelche merkwürdigen Veränderungen bei der Motorsicherheit gibt.

verfolgt nicht nur den aktuellen Aufenthaltsort eines bestimmten Fahrzeugs. Es sammelt und speichert auch die Daten darüber, wo sich das Fahrzeug zuvor befunden hat, welche Route es normalerweise fährt, welche Kilometer es regelmäßig zurücklegt und mit welcher Geschwindigkeit es unterwegs ist bzw. war. Eine weitere wichtige Sache, die der Tracker überwacht, ist die Motorauslastung. Er zeichnet auf, wann der Motor ein- oder ausgeschaltet wird, und das kann helfen, zu zeigen, ob es irgendwelche merkwürdigen Veränderungen bei der Motorsicherheit gibt.

Mitarbeiter-Feedback
Entgegen der weit verbreiteten Meinung unter Geschäftsinhabern, hassen die Mitarbeiter GPS-Tracking-Systeme nicht wirklich. Viele Mitarbeiter verstehen die Wichtigkeit der Installation eines solchen Systems zum Nutzen des Unternehmens und zu ihrer eigenen Sicherheit sehr gut. Die Angestellten können ihre eigenen Kilometerstände und Reisezeiten verfolgen, was ihnen helfen kann, vor ihren Arbeitgebern Rechenschaft abzulegen. Es ist eine Win-Win-Situation!

Die Wahl des richtigen Trackers
Wenn Sie in ein GPS-Flottenverfolgungssystem investieren, sollten Sie ein Paket in Betracht ziehen, das diese wichtigen Faktoren beinhaltet:

Sicherheit des Fahrers
Dies sollte eines Ihrer ersten Anliegen sein. Finden Sie ein Ortungssystem, das die größtmögliche Menge an Daten sammelt. Dazu gehören die Geschwindigkeit und das Fahrverhalten Ihrer Fahrzeugführer, um sicherzustellen, dass sie sicher auf den Straßen unterwegs sind und alle Verkehrsregeln befolgen. Das System sollte auch den Motor und andere Verhaltensweisen des Fahrzeugs aufzeichnen, um sicherzustellen, dass es regelmäßige Überprüfungen durchführt und alle merkwürdigen Faktoren aufzeigt, die die Sicherheit Ihrer Fahrer auf der Straße sowie die Sicherheit Ihrer Waren an Bord des Fahrzeugs beeinträchtigen können.

Kundenbetreuung
Ein wichtiger Faktor, den Sie in Betracht ziehen sollten, ist eine helfende Hand, die in Notfällen wahrscheinlich rund um die Uhr für Sie verfügbar ist. Sie sollten in ein System investieren, das über einen zuverlässigen Kundensupport und einen 24/7-Hilfsdienst verfügt, der zu Ihren Geschäftszeiten passt. Der ideale Anbieter verfügt außerdem über eine Vielzahl von Kommunikationsmethoden, die zu Ihren Bedürfnissen passen, sei es E-Mail, Telefon oder sogar persönliche Besuche.

Kommunikationsmöglichkeiten
Ein weiteres wesentliches Element, das in Ihr Tracking-System integriert werden sollte, ist eine Form der Kommunikationsoption. Im unglücklichen Fall eines Notfalls sollte Ihr Fahrer in der Lage sein, Sie als Unternehmer oder andere Mitglieder der Flotte zu kontaktieren, die möglicherweise in der Nähe sind, um ihm zu Hilfe zu kommen. Wenn ein ernsterer Notfall im Falle eines Unfalls eintritt, bei dem Ihr Fahrer möglicherweise nicht in der Lage ist, selbst mit jemandem zu kommunizieren, sollte ein Ortungsgerät die richtigen Leute alarmieren und genaue Standortkoordinaten senden, damit jemand zu Hilfe kommen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *